Mediation und Konfliktmanagement

 

Unbewältigte Konflikte
Konflikte sind im Arbeitsalltag unvermeidbar! 
Ähnlich wie in privaten Beziehungen liegen bei Konflikten im Unternehmen oft Kommunikationsstörungen vor. Bestimmte Informationen werden nicht mehr wirklich vermittelt bzw. aufgenommen. Das Verhältnis zwischen Menschen und Unternehmensbereichen wird gestört oder behindert durch negative, stereotype Wahrnehmungsverzerrungen. Andere gelten als Behinderer.
Unbewältigte Konflikte führen so meist zu einer verminderten Leistungsbereitschaft bei der eigenen Aufgabenerledigung und belasten Arbeitsbeziehungen.
 
Konfliktmanagement ist Führungsaufgabe 
So kann Mediation Ihr Arbeitsumfeld verbessern:
  • konstruktiv gelöste Konflikte garantieren Veränderungen 
  • Konflikte verlangen eine professionelle Konfliktkultur 
  • Konfliktlösungen brauchen eine klare Verantwortung und Zuständigkeit 
  • Konfliktmanagement ist Führungsaufgabe 
  • Konsens und Kooperation haben Vorrang vor Sieg oder Niederlage
 
Den blockierten Prozess lösen
Unter Mediation versteht man eine harmonisierende Vermittlung bei Konflikten. Lösungen für die Interessen aller Beteiligten werden gesucht.
Durch Mediation kann die gestörte Kommunikation wieder in Fluss gebracht werden.
Es gilt eine neue Balance zu finden - es geht nicht um Schuld einer Partei sondern darum, den blockierten Prozess zu lösen. Der Wirtschafts-Mediator übernimmt dabei eine neutrale Schlichterrolle.
Ziel bei Mediations-Seminaren ist es, den Begriff Konflikt und die Mechanismen von betrieblichen Konflikten an Beispielen zu beleuchten - eine professionelle Konfliktkultur wird mit handhabbaren Werkzeugen und Verhaltensabsprachen erarbeitet.